Euro

Wie sinnvoll sind Bargeldbegrenzungen?

Die Bundesregierung kann sich mit dem Gedanken anfreunden, Bargeldzahlungen auf 5.000 Euro zu beschränken. Wer über die 5.000 Euro grenze geht, gerät unter Verdacht Geldwäsche zu betreiben. Es soll Terror und Kriminalität bekämpfen. Doch bringt es wirklich so viel? Zerstört es unsere Freiheit?

Das Bargeld und die Kriminalität

Es ist richtig, damit das Bargeld eine wichtige Rolle spielt bei Geldwäsche, organisierter Kriminalität und Terror. Leider ist es eine Illusion, wenn wer glaubt, Kriminalität und Terror dadurch für immer zu zerstören. Selbst wenn alles elektronisch bezahlt werden muss und kein Cent Bargeld mehr existiert, gibt es Kriminalität und Terror. Kein System ist lückenlos und fehlerfrei. Es gibt Lücken und digitale Umgehungsmöglichkeiten. Da Regierungen vor Korruption nicht immun sind, kann weiter Kriminalität und Terror gedeihen.

Die Beschränkung des Bargeldes kann aber trotzdem helfen bei der Bekämpfung von Kriminalität und Terror. Die Geldwäsche könnte durch die Begrenzung erschwert werden. Die organisierte Kriminalität und die Terrornetzwerke kriegen dadurch Schwierigkeiten, weil sie brauchen viel Geld für ihre Aktivitäten. Bargeld ist für Kriminelle am besten, um den staatlichen Behörden zu entgehen.

Zerstört es die Freiheit?

Im Ernst: Wer als normaler Bürger hat über 5.000 Euro Bargeld auf der Hand? Eher sehr selten. Die Bankautomaten spucken niemals so viel Bargeld aus – wegen Tages oder Monatsbegrenzungen. Meistens werden so hohe Bargeldsummen lediglich beim Kauf eines Autos und Ähnlichem genommen, aufgrund des Rabatts bei Barzahlungen.

Es stimmt schon, das Bargeld Freiheit bedeutet. Bargeld lässt sich nicht so gut überwachen wie die elektronischen Zahlungen. Eine Bargeldbegrenzung bis Verbot hat den gewichtigen Nachteil, noch einfacher als bisher von staatlichen Behörden überwacht zu werden. Die Schreckensszenarien werden immer wieder aufgestellt. Doch erst einmal geht es nur um eine Begrenzung auf 5.000 Euro. Natürlich kann man zum Beispiel so argumentieren: Es fängt immer mit einer Begrenzung an und dann wird es langsam verboten. Da ist etwas dran aber lässt sich die Entwicklung überhaupt verhindern? Eine moderne Gesellschaft wird in Zukunft alles elektronisch bezahlen. Es ist kostengünstiger, schneller und effektiver. Die Überwachungsmöglichkeiten sind die daraus entstehenden Risiken. Über diese Risiken müssen wir uns viele Gedanken machen, wie sie gering bleiben können. Oder wir entwickeln uns bei dem Thema nie weiter und bleiben da stehen, wo wir jetzt sind. Ob es besser ist, stehen zu bleiben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.